Wechselgeld

Wer aus dem Osten kommt kennt vielleicht noch die Intershops in denen man in der DDR für Westgeld Westprodukte kaufen konnte. Richtiges Westgeld durfte allerdings nur von richtigen Westlern verwendet werden alle anderen mussten ihres erst in Forumschecks eintauschen, deren kleinster 50 Pfenning wert war.  Wenn das Wechselgeld im Intershop dann darunter lag wurde es in Form kleiner Milkatafeln ausgezahlt, mit denen mich meine Oma immer wieder sehr glücklich gemacht hat.

In Argentinien gibt es ein ähnliches Problem. Es gibt zu wenig Münzen. Ich weiss nicht warum, aber an beinahe jedem Geschäft steht die Bitte, doch passend zu zahlen, da keine Münzen vorrätig sind. Hat weder Käufer noch Verkäufer das passende Geld bzw. Wechselgeld einigt man sich. Entweder man kauft doch einen Apfel weniger, nimmt ein Ei mehr oder man bekommt wortlos zum Mückenschutz für 14,90 ein Pflaster in die Hand gedrückt, wenn man mit 15,- bezahlt.

dsc09990

~ von Mario - 23. April 2009.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: