Wenn man auf einmal nichts mehr sieht…

Endlich zum Augenarzt um meine Befürchtungen, eine Brille zu brauchen aus dem Weg zu räumen. Alles super, nur ein Test noch: versteckte Weitsichtigkeit. Dazu dreimal Augentropfen, halbe Stunde warten. Danach kein Auto fahren. Mir doch egal, will ich eh nicht.

Die ersten Tropfen. Ich setz mich ins Wartezimmer, will was lesen. Die Buchstaben verschwimmen. Ich kann nichts mehr erkennen. Langsam wird mir klar, was für Tropfen das sind. Es ist früher Nachmittag. Ich wollte eigentlich nochmal arbeiten gehen. Scheisse, hätte sie mir ja auch mal sagen können. WIe lange? Drei bis vier Stunden? Scheisse. Wenigstens brauch ich keine Brille, sagt sie.

Ich sitze in der U-Bahn und fühle mich unendlich hilflos. Kann nicht mal jemanden anrufen, weil ich auf dem Display meines Handys einfach nichts erkenne und keine Numemr mehr aus dem Kopf weiss.  Ich erahne die Stationen. Steige an der richtigen Stelle aus, kaufe mir ein Brot. Gebe einen Schein hin, in der Hoffnung das richtige Wechselgeld zu bekommen. Erkennen kann ich nichts mehr. Ständig tauchen plötzlich irgendwelche Gegenstände vor mir auf, die ich sonst wohl schon im Augenwinkel bemerkt hätte. Ich renne überall an.

Ich fühle mich angestarrt. Vor allem weil ich weiß, dass meine Pupillen riesig sind. In Kreuzberg wissen die meisten, was das eigentlich heisst. Ich fühl mich nur gar nicht so, als wäre ich gerade aus dem Tresor gehampelt.

Zu Hause. Und nun? Fernsehen geht nicht, Lesen nicht, Computer nicht. Und dann auch viel zu wach um einfach zu pennen. Kacke. Fünf Stunden waren es dann insgesamt, aber selbst heute morgen tut das Licht noch weh.

~ von Mario - 15. Juli 2008.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: