Tote Kücken

Jamie Oliver spielt in meiner persönlichen Medienwahrnehmung eigentlich keine Rolle. Umso überraschter war ich, als ich diese beiden Schnipsel gesehen habe.

Irgendeine TV-Show, in der es wohl eigentlich ums kochen gehen sollte, die dann aber ganz anders abläuft und die wohl die eine oder andere Spur hinterlassen haben wird…

~ von Mario - 15. Juli 2008.

5 Antworten to “Tote Kücken”

  1. Toll! Da habe ich doch heute einen Artikel bei SpOn drüber gelesen (Arbeit muss nicht per se langweilig sein), dann heute Abend bei einem Guiness/Portwein darüber diskutiert und mich die ganze Zeit gefragt, wie das wohl ausgesehen hat. Jetzt Marios Blog aufgerufen und – schwupps – schon die Antwort gehabt! Das nenne ich Service.

  2. immer wieder gern. nächste woche dann tote flusspferde.

    habs übrigens auch von SpOn, aber aus Rache für deren nicht-verlinken kein [via]… Ja, die werden sich grün und blau ärgern deswegen…

  3. Mir ist nicht klar, was Jamie mit der Aktion sagen will

  4. ich glaube ihm gings einfach nur darum das öffentlich zu machen… mehr erstmal nicht, sagt er ja auch selbst, es ist die, aber daraus entsteht natürlich eine verantwortung… welches das dann ist, kann man erst beurteilen wenn man bescheid weiss… das war denkeich der punkt

  5. Wer denkt schon über sein Essen nach… Ich fand´s super! Aber neulich habe ich in der ZEit, glaube ich, gelesen, dass die jetzt mit Gentechnik es schaffen nur noch weibliche Küken zu züchten. Also war der Heckmeck fast schon wieder überholt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: