Optische Täuschungen

Gerade Linien, die eigentlich krumm sind, Farben, wo eigentlich keine sein sollten. Nichts neues, schon lange nicht mehr aufregend. Nicht wenig beeindruckt war ich dann aber doch, als ich diese beiden Fotos bei der Wissenswerkstatt entdeckt habe.

Es sind nämlich keine zwei, sondern ein und dasselbe Bild – nur nebeneinander.

Die Erklärung für diesen interessanten Effekt liegt allem Anschein nach in der Tendenz unseres visuellen Systems zwei direkt nebeneinanderliegende Photos als gemeinsame Szene bzw. Panoramaaufnahme zu “lesen”.
D.h. wenn wir üblicherweise vor einem Bauwerk stehen, dann verlaufen die Fluchtlinien eines benachbarten Bauwerks (gemäß der Perspektive) nicht parallel, sondern sind “geneigt”. Und wenn wir eben auf Photomontagen zwei identische Aufnahmen sehen, dann denken wir uns die Perspektive einfach dazu.

Und erneut stellt sich die Frage, wie viel unsere so hoch geschätzte Wahrnehmung mit der Wirklichkeit zu tun hat, wenn unser stärkster Sinn so solchen Unsinn produziert.

~ von Mario - 10. Juni 2008.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: