Offener Brief des Internets an die Kanzlerin

Vom Netz über Pavel und Tim hat er seinen Weg hierher gefunden. Das Internet fühlt sich von der Contentindustrie missverstanden und antwortet auf deren Brief an die Kanzlerin mit einem eigenem.

Es kann nicht sein, dass weiterhin alle Bevölkerungsschichten, darunter auch viele mittellose Jugendliche und das sozial Schwache sich für wenig Geld Kulturgenuss verschaffen und dafür gerade einmal 6.7 Mrd. Euro Rundfunkgebühren, hunderte Millionen an Pauschalabgaben und Milliarden an Mehrwertsteuern auf technische Geräte entrichten? Oder noch schlimmer, sich vielleicht Fernsehaufzeichnungen mit herausgeschnittener Werbung ansehen? Diese existentielle Bedrohung des Nachwuchses unserer Kulturelite ist eine Bedrohung Deutschlands als Kulturstandort, so wie wir ihn kennen.

Heute ist Update-Tag [Anna]: Diesen feinen Zusammenschnitt der Quasi-Antwort von Frau Merkel auf den ersten Brief habe ich bei Herrn Welding gefunden, der es wiederum von anderen erhalten hat.

[Update2] Sehr gute Analyse bei Basic Thinking. Und Bei Markus gibts natürlich auch was dazu.

~ von Mario - 29. April 2008.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: