Wer braucht Spanien?

Morgens aus dem Fenster gucken. Sich fragen wie stark der Regen ist. Bei der BVG nachgucken. Sich ärgern, das noch immer Schienenersatzverkehr ist. Sich dann doch für die Variante mit dem Fahrrad und der S-Bahn entscheiden, nur um nach zwei Minuten auf dem Rad zu merken, dass das hätte irgendwie anders laufen sollen.

Völlig durchgeweicht in der Uni ankommen. Im Labor ausziehen und die Klamotten mit dem Heißluftfön trocknen.

In Madrid scheint die Sonne.

~ von Mario - 17. April 2008.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: