Die Liste

Das Jahr geht zu Ende und ich bin kreativ genug auch eine Liste abzuliefern. Musik, ohne die das Jahr nicht so gewesen wäre, wie es war – ob nun in diesem Jahr veröffentlicht oder nicht ist mir egal.

Arcade Fire – Neon Bible

Nachdem ich Neon Bible das erste Mal gehoert habe war ich ein wenig enttäuscht. Irgendwie schien sie nicht an den Vorgänger Funeral heran zukommen, aber auch der hat drei, vier Durchläufe gebraucht bis er mich für sich eingenommen hatte. Nachdem es dann so weit war gab es auch hier kein halten mehr, dazu dann noch ein Konzert welches ich im Leben nicht vergessen werde – wenn ich mich entscheiden müsste wäre dies wahrscheinlich meine Band des Jahres.


Arcade Fire – Neon Bible live in an elevator

65daysofstatic – The Destruction Of Small Ideas

65daysofstatic habe ich irgendwie zur Kenntnis genommen, aber nie wirklich wahr, bis ich sie dann im Magnet gesehen habe, danach haben auch die Platten ihren Weg in mein Ohr gefunden.


65daysofstatic – Retreat! Retreat!

Chrome Hoof – Pre-emptive False Raptures

Die CD selbst hat mich gar nicht mal so sehr begeistert, das Konzert aber umso mehr.


live

Venetian Snares – Cavalcade of Glee & Dadaist..

Der Kanadier steht hier stellvertretend für meine persönlichen Ausflug in den Breakcore, dieses Jahr.


Venetian Snares – Szerencsétlen

Battles – Mirrored

Tolle Platte mit dem Video des Jahres. Alles andere ausmachen, ruhig durchatmen und sich die Zeit nehmen es zu genießen.


Battles – Tonto

Isis – In the Absence of Truth


Isis – In Fiction

Babyshambles – Shotter’s Nation

Einfach als Erinnerung an die Fahrt nach Dänemark.


Babyshambles – Delivery

Los Campesions – Sticking Fingers Into Sockets

Eigentlich haben sie die Latte mit dem Tweexcore Underground unerreichbar hoch gehängt, so hoch, dass ich den Mund danach kurz nicht mehr zu bekommen habe. Ich habe selten so sehr auf eine Platte gewartet auf die im nächsten Jahr kommende. Bis dahin erstmal noch ein anderes Video, was ähnliche unspektakulär beginnt und genauso grandios endet.


Los Campesinos! – Death To Los Campesinos!

Keitzer – Suicide Anthology

Stellvertretend für meine neu gewonnene Liebe zum Krach. Aargh!


live

I’m From Barcelona – Let Me Introduce My Friends

Nie besonders, aber immer wieder gut um mir morgens auf dem Weg so etwas wie eine sozial-kompatible Laune zu bescheren und daher auch gut genug für diese Liste.


I’m From Barcelona – We’re From Barcelona

CocoRosie – The Adventures of Ghosthorse and Stillborn


CocoRosie – Rainbowarriors

Wolves In The Throne Room – Two Hunters

Jetzt neu: Ambient Black Metal, keine Ahnung, wie ich das sonst nennen soll. Drei Amis, die sich in die Wälder von Washington zurück gezogen haben um dort völlig autark zu leben. Schön das dabei die Zeit bleibt noch so wunderbare Welt-Ausblende-Musik zu machen.


WOLVES IN THE THRONE ROOM – Vastness and Sorrow – Live

Tocotronic – Kapitulation


Tocotronic – Kapitulation

Please Inform The Captain This is A Hijack – Please Inform The Captain This is A Hijack

Stellvertretend fuer meine persönliche Wiederentdeckung von Screamo in diesem Jahr und gleichzeitig einer der potentesten Vertreter der Gattung.


live

Modest Mouse – We Were Dead Before The Ship Even Sank

Die Platte selbst hat kaum Spuren hinter lassen trotz großem Medienecho, ich konnte mich aber nicht Überwinden sie nicht mit auf zu nehmen, dafür ist mir die Band zu wichtig.


Modest Mouse – Dashboard

Nun ja, Mässigung war noch nie meine Stärke. Und ihr, was sind eure Platten des Jahres…

~ von Mario - 20. Dezember 2007.

Eine Antwort to “Die Liste”

  1. Damn it, du kommst mir zuvor. ich wollte doch auch und jetzt gibt es auch noch überschneidungen. listen sind so jungs-mäßig. ähhhh.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: