Kontrastorchester

Eine Gitarre, acht Laptops auf der Bühne. Ein seltsamer Anblick, gesehen im Lido – vor Seidenmatt. Das ganze hieß Laptoporchester und wirkte so, als würden die acht Laptops das von der Gitarre gespielte aufnehmen und live verarbeiten um es dann wieder mit ins Spiel zu bringen.
Ich würde mir das nicht jeden Tag anhören wollen, aber die Idee ist wundervoll und was dabei heraus kam fand ich sogar ziemlich überzeugend.
Später fand ich dann heraus, dass das Ganze nur Teil eines großen sehr experimentellen Zusammenhangs ist, von dem es „My Way“ auf Nasenflöten für 0,75 €/Stück zu hören gibt oder die den sehr noisigen Versuch wagen in Second Life Musik zu machen oder klassische Musik auf Kleinwagen zu spielen. Toll.

~ von Mario - 26. August 2007.

Eine Antwort to “Kontrastorchester”

  1. verdammt wir haben das orchester am 25 verpasst. sie spielten irgendwo am potsdamer platz. das wäre was gewesen.
    schön das der affe wieder juckt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: