Zweisamkeit – Einsamkeit

Es gibt kaum Momente, in denen ich so wenig mit mir anzufangen weiß, wie die, in denen ich den Computer nicht benutzen kann, weil jemand anderes davor sitzt.
Irgendwie ist es wohl der ständige Impuls an etwas teilnehmen zu wollen, dass nicht zu teilen ist, der diese Situation vom z. B. Zeitung lesen unterscheidet.

Ich habe mich irgendwann mal ziemlich bewusst gegen die ständige Berieselung durch den Fernseher entschieden. Vielleicht ist es inzwischen Zeit, auch den Computer mal wieder auszuschalten.

~ von Mario - 11. Juni 2007.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: