Chefsesselgefuehl

Ich habe seit Anfang dieser Woche eine Praktikantin aus Delhi. Und das fuehlt sich sehr seltsam an, weil ich nicht immer weiss, wie ich sie beschaeftigen soll. Meine Arbeit hier ist eher gradlinig, selten finden sich Dinge die parallel erledigt werden koennen.
Andererseits hoffe ich auch darauf, das ich durch ihre Anwesenheit etwas strukturierter arbeiten kann und mich nicht so einfach ablenken lasse.
Sie bleibt bis Ende Juli, kann also auch wirklich hilfreich werden, wenn das Experiment erstmal vernuenftig laeuft.

Bisher konnte ich mir noch nicht einmal ihren Namen merken.

~ von Mario - 24. Mai 2007.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: